Städtebauliche Nachverdichtung mit Sozialem Wohnungsbau in Hamburg-Hamm

Der Stadtteil Hamm wurde nach seiner Zerstörung im 2. Weltkrieg gemäß der Städtebaudoktrin der 60er Jahre in lockeren Zeilen von vier- bis fünfgeschossigem Wohnungsbau wiederaufgebaut. Hier war es möglich, im Rahmen einer städtebaulichen Nachverdichtung drei Gebäude mit insgesamt 71 Wohnungen und eine Tiefgarage für 26 Stellplätze im Rahmen des öffentlich geförderten Sozialen Wohnungsbaus zu errichten.